Stefan Wissel

Stefan Wissel


>> Artworks
>> Exhibitions

CV

Born in Hamburg, Germany, 1960
Lives and works in Düsseldorf, Germany

Education

1984-1986
Studium Freie Kunst, Kunstakademie Münster bei Prof. Inge Mahn und Prof. Ulrich Erben

1986-1993
Studium der Freien Kunst an der Kunstakademie Düsseldorf bei Professor Michael Buthe

1989
Meisterschüler bei Professor Michael Buthe, Kunstakademie Düsseldorf

Lehrtätigkeit

2005
Gastprofessur Akademie der Bildenden Künste, Nürnberg

2009
Lehrauftrag „Egocasting“, Hochschule für Künste Bremen

2011
Lehrauftrag „The Personal State of the Art“, Hochschule für Künste Bremen

since 2014
Universitätsprofessur für Kunst mit dem Schwerpunkt Plastik, Universität Siegen

Stipendien, Wettbewerbe

1987
Förderpreis der Hedwig und Robert Samuel Stiftung, Düsseldorf

1990
Reisestipendium der Kunstakademie Düsseldorf

1994
Kunstfonds Arbeitsstipendium, Bonn

2003
Nominiert für den Kunstpreis der Böttcherstraße, Bremen

2009
Kunst und Bau, beschränkter Wettbewerb NRW
Neubau Campus Jülich, FH Aachen, Projekt Twister

Solo Exhibitions

2018
NEU, Konzeption und Inszenierung eines Ausstellungsraums, Wiedereröffnung Edwin-Scharff Museum, Neu-Ulm
Prenez bien soin de vous, molécules!, ITALIC, Berlin

2017
Wenn Du mich fragst gewinnt das Licht, VAN HORN, Düsseldorf

2016
Stimulus, Raum e.V., Düsseldorf
Bewegung 15. Juli, Kunstverein für die Rheinlande und Westfalen, Düsseldorf

2014
Trimmed-down, toughened-up and seriously darkened, Kunstverein Ruhr, Essen

2011
Latente Ressourcen, Städtische Galerie Remscheid

2010
Animateur, art gallery, NORD/LB Hannover

2009
Lunte, Pilot Projekt für Kunst e.V., Düsseldorf

2007
The Monochromantics, Lionel Hustinx Arts Contemporains, Liege, B

2006
Last Night A Drawing Saved My Life, Kunsthalle Nürnberg

2005
deko, Künstlerverein Malkasten, Düsseldorf
Second Service, BFA Gallery, Liempde/Eindhoven, NL
Poplieferanten Zwei, Gesellschaft der Freunde junger Kunst, Baden-Baden (mit S. Drühl)

2004
surf me, Institut für Moderne Kunst, Nürnberg
Poplieferanten, Flottmann-Hallen, Herne [mit S. Drühl

2003
jeune, jolie, spirituelle…, Galerie Rolf Hengesbach, Köln
immer deeper, Galerie Mark Müller, Zürich, CH (mit Axel Lieber)

2002
If you can’t soften her up here, you’re hopeless, Mehrwert e.V. Interfood Vitrine, Aachen
BFA Gallery, Liempde/Eindhoven, NL

2001
simply meinetwegen, Galerie Michael Zink, München
Wohin gehst du wenn du mitkommst?, Kunstverein Bremerhaven

2000
See you later, Moderne!, escale, Düsseldorf
unsexy, Kunsthaus Baselland, Muttenz/Basel, CH